Suche
  • Japanexpertise für Ihren Erfolg
  • mail@tayori.de // +49 (0) 176 2132 0342
Suche Menü

Global Mobility Compliance – Ein Thema an dem Sie nicht vorbeikommen, wenn Sie international arbeiten

Auch eine „kurze Dienstreise“ kann Folgen haben

Viele von Ihnen wissen es bestimmt, manche von Ihnen ahnen es, aber viele Mitarbeiter aber auch Personalabteilungen, die bisher vielleicht wenig mit grenzüberschreitenden Mitarbeiter-Akitvitäten zu tun hatten, sind sich nicht hundertprozentig darüber im Klaren, was selbst eine angeblich „kurze Dienstreise“ (z.B. in die Niederlande) für Auswirkungen auf die Steuer- und Sozialversicherungspflicht eines Mitarbeiters haben kann.

In unserem Info-Frühstück zu den Themen Steuern und Sozialversicherung am 16.05.2018 bei New Horizons English haben wir uns verschiedene Formen grenzüberschreitender Mitarbeiter-Aktivitäten, wie beispielsweise längere Dienstreisen oder Entsendungen angesehen und gelernt, was dabei zu berücksichtigen ist.

Die Faustregel: Zahlen Sie, wo Sie arbeiten

Unsere Referentin Annett Leitgebel erklärt die Faustregel für Steuern und Sozialversicherung, die lautet: Zahlen Sie, wo Sie arbeiten, aber denken Sie auch an mögliche Ausnahmen und vermeiden Sie doppelte Besteuerung oder doppelte Abgaben!

Für einen erste praktische Beschäftigung mit dem Thema konnten die Teilnehmer der Veranstaltung Regeln und Ausnahmen auf der Grundlage ihrer konkreten Fälle diskutieren.

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung. Wenn Sie über die nächsten Veranstaltungen und weitere Neuigkeiten informiert bleiben möchten, abonnieren Sie auch TAYORIs Newsletter. 

Impressionen der Veranstaltung: